Tool für Einzelsettings: ACT-Matrix

Die ACT-Matrix hilft dabei, den Blick auf Alltagsaspekte zu werfen, die bisher weniger erfolgreich laufen und einen neuen Fokus auf alternative Strategien zu gewinnen. Sie ist also ein Tool, das dabei hilft, sich von bisherigen Mustern zu lösen!


Unterscheidung in vier Felder

Was ist mein Schmerzmittel? Auf welche Weise versuche ich, schwierige Gedanken und Gefühle unter Kontrolle zu bekommen?

Die Matrix unterscheidet in die Innenwelt (also Gedanken und Gefühle) und Außenwelt (also alles, was mit den Sinnen wahrgenommen werden kann). Außerdem unterteilt die Matrix in „Weg-von-Bewegungen‘ und „Hin-zu-Bewegungen‘. Dahinter steckt folgender Gedanke: alles was wir tun, tun wir, weil es uns von einer unangenehmen Sache (die mit Angst, Unwohlsein oder Schmerz assoziiert ist) entfernt oder aber einer erstrebenswerten Sache (die als positiv und angenehm empfunden wird) näher bringt.


Reflexion und Festlegung eigener Muster

Welche Auswirkungen haben Deine Bemühungen, schwierige Gedanken und Gefühle unter Kontrolle zu bekommen, auf die Dinge, die Dir wichtig sind?

Die Matrix hilft dabei, für sich selbst zu resümieren, wie wirksam die bisherigen Strategien im Umgang mit Herausforderungen langfristig sind! Also: habe ich mich an einem bestimmten Platz in der Matrix festgebissen?


Die ACT-Matrix
.
Download • 178KB