Tool für Systemisches Coaching: Innere Glaubenssätze

Alle Menschen haben innere Glaubenssätze, also tiefgreifende und überdauernde Überzeugungen, die eine Person im Laufe ihres Lebens über sich selbst, die Umwelt und die Zukunft erlernt hat! Diese Glaubenssätze oder auch Grundannahmen werden oftmals als ‚absolute Wahrheiten‘ gesehen. Manchmal ist es an der Zeit, dass diese Glaubenssätze erneuert werden, da sie dazu führen, dass wir nicht mehr im Einklang mit uns und/oder der Welt stehen.



Eine neue Realität erlernen

Wenn Du einmal befreit von Deinen gewohnten 'ja, aber...-Schleifen' auf die Situation schaust, welche alternative Gedanken kommen da in Dir auf?

Auf der Basis innerer Glaubenssätze ordnet, beurteilt und strukturiert eine Person die Welt. Die inneren Glaubenssätze steuern also das Verhalten und Erleben in jeder Situation. Die Herausforderung dabei ist, dass diese Glaubenssätze subjektiv als ‚wahr‘ erlebt werden, für uns Menschen oft aber nicht oder nur indirekt erkennbar sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich über die eigenen Glaubenssätze bewusst zu sein, damit diese und ihre Wirkung überprüfbar wird.


Kontrolle über die eigenen Gedanken erwerben

Gibt es Situationen, in denen nur Du die aktuelle Situation als besonders herausfordernd wahrnimmst und Dein Umfeld gar nicht?

Es geht bei der Arbeit mit inneren Glaubenssätzen auch darum, eine Distanz zu den gewohnten Gedanken zu schaffen und zu lernen, dass diese nicht unbeeinflussbar ist.


Glaubenssätze
.
Download • 162KB