top of page

Tool für Gruppensettings: Werte-Klemmbrett in meinem System

Jeder Mensch hat in seinem Inneren mehr oder weniger klare Vorstellungen darüber, wie er:sie sein:ihr Leben leben möchte, worauf es für ihn:sie ankommt. Diese Vorstellungen könnte man auch Werte nennen. Werte sind immer Annäherungsziele. Man kann sich Folgendes merken: Was auf der Wanderung die Richtung ist, sind im Leben die Werte: Man kann sich an ihnen orientieren, aber sie niemals erreichen. Ausformulierte Werte erfüllen dabei die Funktion eines Kompasses, der hilft, eine Richtung zu wählen und zu überprüfen, ob sie auch eingehalten wird.


Tool: Werte-Arbeit

Delegationsziele vermeiden und...

Wenn Du allen Beteiligten ein Label verpassen sollten: Wer ist die graue Eminenz, wer ist der:die Wortführer:in, wer ist der:die Bedenkenträger:in, wer ist der:das Bad Boy:Girl, usw.?

Dabei betreffen die Werte nicht nur das isolierte Selbst, sondern können auch für das ganze System, z.B. ein Team, eine Familie oder ein Freundeskreis, gelten. Schwierig wird es oftmals dann, wenn viele unterschiedliche Werte aufeinandertreffen. Daher ist es wichtig, dass jede:r Einzelne nicht nur die eigenen Werte, sondern auch die der anderen mit im Blick hat und versucht, auf diese Rücksicht zu nehmen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass auch die eigenen Werte gesehen werden (also das Gegenteil der „Delegationsziele‘). Damit es leichter fällt, auf die Werte von Anderen einzugehen, hilft es, wenn diese nicht abstrakt, sondern möglichst konkret „auf der Verhaltensebene‘ (SMART) formuliert sind.


...System-Werte etablieren!

Wer aus Deinem System könnte Dich auf dem Weg zum Erreichen Deiner Lösung besonders unterstützen?

Am Ende gilt: je besser ein System aufeinander eingespielt ist, d.h. eine Sensibilität für die einzelnen Werte zeigt, die dann auch in System-Werte übergehen könnten, desto wohler/entspannter können sich die einzelnen System-Mitglieder fühlen.


Werte-Klemmbrett
.
Download • 2.81MB



Comments


bottom of page